Zum Inhalt springen

Präventionsarbeit in St. Sebastian 

Unsere Pfarrei St. Sebastian möchte und soll für alle Menschen - besonders für junge Menschen - ein geschützter Raum sein, in dem sie sich sicher fühlen und sich gesund entwickeln sowie entfalten können. Dafür setzen wir uns durch verschiedene Maßnahmen aktiv ein.

(Sexualisierte) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist ein gesellschaftliches Thema, das uns in der ehren- und hauptamtlichen Arbeit mit jungen Menschen in unserer Pfarrei immer wieder begegnen kann, denn: die seelsorgliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist Beziehungsarbeit. Durch unsere Tätigkeiten werden wir für die jungen Menschen zu Bezugspersonen, denen sie sich mit ihrer Freude, aber auch mit ihren Sorgen und Nöten anvertrauen. 

Präventionsschulungen

In solchen Situationen ist ein gewisses Maß an Sensibilität und Wissen nötig, um den Kindern und Jugendlichen angemessen helfen zu können und sich selbst in der Situation nicht hilflos zu fühlen. Damit dies geschehen kann, werden spezielle Präventionsschulungen durch die Pfarrei oder externe Fachkräfte (KJA Wuppertal, Bildungswerk etc.) angeboten. 

Alle ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden unserer Pfarrei, die in Kontakt mit Kindern und Jugendlichen stehen, sind gemäß dem Schutzkonzept und der Präventionsordnung des Erzbistums Köln verpflichtet, an einer Präventionsschulung teilzunehmen und diese spätestens nach 5 Jahren aufzufrischen. 

Bei Fragen rund um Präventionsschulungen wenden sie sich bitte an unsere Präventionsfachkraft Hubert Bader:

praevention@sebastian-solingen.de 

Schutzkonzept & Verhaltenskodex

Wir wollen in unserer Pfarrei St. Sebastian dafür sorgen, dass betroffene Kinder und Jugendliche schnell und wirksam Hilfe erfahren. Zudem analysieren wir immer wieder unsere Strukturen in den verschiedenen Arbeitsfeldern und sprechen über Möglichkeiten, alle jungen Menschen zu stärken und widerstandsfähig zu machen. Wir ermuntern junge Menschen, ihre Meinung zu vertreten und stärken Partizipation und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen in allen Fragen, die sie betreffen.

Dazu gibt es in unserer Gemeinde ein sogenanntes "Institutionelles Schutzkonzept zur Prävention von (sexueller) Gewalt“.

Das Schutzkonzept mit dem Verhaltenskodex können Sie hier herunterladen.  

Ansprechpartner und weitere Informationen

Für St. Sebastian, Solingen wurde Herr Hubert Bader als Präventionsfachkraft benannt.

Bei Fragen zum Thema „Prävention von sexuellem Missbrauch“ steht er allen Interessierten und Hilfesuchenden zur Verfügung. Sollten Sie von einem Fall sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen erfahren oder einen entsprechenden Verdacht haben, steht er Ihnen ebenfalls mit Rat und Tat vertraulich zur Seite. Sie erreichen ihn unter Tel. 02103 2019-5 oder per E-Mail an praevention@sebastian-solingen.de 

 

Kirchlich unabhängige Informationen zur Thematik und Kontakt zu Beratungsstellen erhalten Sie unter
https://www.hilfeportal-missbrauch.de/

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Präventionshomepage des Erzbistums Köln unter
https://www.erzbistum-koeln.de/thema/praevention/